Mitbestimmen & Mitmachen beim VGSD

Anliegen/Ziele des VGSD mitbestimmen

Hier sammeln und priorisieren wir, für welche Ziele und Anliegen der VGSD sich Deiner Meinung nach einsetzen sollte.

Pro Anliegen kannst Du 1, 2 oder 3 Stimmen vergeben. Insgesamt hast Du 10 Stimmen, die Du jederzeit auch wieder umverteilen kannst.

Kommentiere Themen, nenne zum Beispiel zusätzliche Aspekte oder mache Vorschläge für Aktionen oder Lösungen.

Du kannst auch ein neues Anliegen vorschlagen, das Dir persönlich besonders wichtig ist. Das System zeigt Dir ähnliche Themen, um Dopplungen zu vermeiden.

Weitere Hinweise zu UserVoice(Zurück zu vgsd.de)

Ich schlage folgendes Thema als Anliegen des VGSD vor

Du hast alle deine Stimmen benutzt und kannst keine neue Idee einsenden. Du kannst aber gerne bestehende Ideen kommentieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um mehr Stimmen zu bekommen:

  • Wenn ein Administrator eine Idee schließt, für die Du abgestimmt hast, erhältst Du Deine Stimmen von dieser dee zurück.
  • Du kannst Deine Stimmen aus einer offenen Idee, die Du unterstützt, wieder entfernen.
  • Um Ideen anzuzeigen für die Du bereits abgestimmt hast, wähle den "Meine Ideen"-Filter und "Meine offenen Ideen".
(in Bearbeitung…)

Trage hier Deine Idee ein. Wir prüfen, ob andere User diesen Vorschlag bereits gemacht haben.

Wenn eine ähnliche Idee bereits existiert, können Sie diese unterstützen oder kommentieren.

Wenn sie nicht vorhanden ist, können Sie Ihre Idee eintragen, so dass andere sie unterstützen.

Trage hier Deine Idee ein. Wir prüfen, ob andere User diesen Vorschlag bereits gemacht haben.

  • Aktive Ideen
  • Top Ideen
  • Neue Ideen
  • Mein Feedback
  1. Pflichtbeiträge und -mitgliedschaft in Kammern (IHKs, Handwerkskammern) abschaffen

    Eigentlich darf laut Grundgesetz niemand gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören. Der Ärger an der Pflichmitgliedschaft in IHKs und Handewerkskammern entzündet sich aber vor allem an den damit verbundenen Pflichtbeiträgen, denen in der Wahrnehmung Vieler keine entsprechende Leistung gegenübersteht.

    Zudem sind die Beiträge für kleine Unternehmen prozentual deutlich größer als für große Unternehmen. UGs und GmbHs zahlen auch dann einen Beitrag, wenn sie Verluste machen. Wenn die Daimler AG Verlust macht, zahlt sie genau so viel Beitrag wie ein kleines Unternehmen, das im ersten Jahr einen Anlaufverlust erzielt. Die Beiträge sind nicht einheitlich, sondern weichen im Bundesvergleich um den Faktor 8…

    1,071 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
  2. Der Meisterzwang muss weg!

    Hilfe, die Kammer will mir meine Existenzgründung verhindern! Ich bin Handwerker. Aber nur noch 30% aller selbstständigen Handwerker werden in Deutschland mit Meisterbrief zugelassen. Doch leider ist die Zulassungsbürokratie viel zu kompliziert. Handwerkskammern sagen noch immer bei Anfragen, dass das alles ohne Meisterbrief nicht möglich ist. Diese Bürokratie muss weg. Wie im Handel muss eine Existenzgründung nur durch eine Gewerbeanmeldung möglich sein – ohne Erlaubnis. Wie fast überall im europäischen Ausland. Die jetzige Regelung ist ungerecht, weil andere Gewerbetreibende wie Händler oder viele Freiberufler keine Zulassung brauchen. Sie ist teuer, weil die Handwerkskammern und Rentenversicherungsträger Gründer abkassieren. Sie verhindert Wettbewerb.

    21 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
  3. Tourismus-Abgabe in Schleswig-Holsteinischen Gemeinden

    Die Landesregierung in Schleswig-Holstein ändert die Verteilung der Tourismusförderung. Professionalisierung des Tourismus ist eine Voraussetzung, damit Gemeinden zukünftig Fördergelder erhalten. Die Gemeinden reagieren mit der Gründung von Zweckverbänden und mit neuen Abgaben, die die kleinen Selbständigen und die Gründer überproportional belasten und die selbst dann erhoben werden, wenn gar kein direkter Bezug zum Tourismus besteht. Der VGSD möge sich dafür einsetzen, dass hier die Interessen der Mitglieder berücksichtigt und gesetzliche Grundlagen geschaffen werden, die der Maßlosigkeit der Gemeindeverwaltungen Einhalt gebietet und diese zum Teil existenzgefährdende Abzocke verhindert.

    9 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
  4. Möglichkeit einer Sonererlaubnis für Fahrzeuge mit nachrüstbarem Rußfilter für Einzelunternehmer

    Für Fahrzeuge (z.B. Lieferwägen) kosten Rußfilter um die 3.000,- €. Sind Rußfilter für den Fahrzeugtyp erhältlich, gibt es keine Möglichkeit eine Sondererlaubnis für Fahrzeuge mit gelber Plakette zu bekommen. Hier wäre eine Ausnahme für Kleinunternehmen und Einzelunternehmer sinnvoll, da die Kosten kaum alleine gestemmt werden können.

    5 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
  • Siehst Du Dein Idee nicht?

Feedback- und Wissensdatenbank