Mitbestimmen & Mitmachen beim VGSD

Anliegen/Ziele des VGSD mitbestimmen

Hier sammeln und priorisieren wir, für welche Ziele und Anliegen der VGSD sich Deiner Meinung nach einsetzen sollte.

Pro Anliegen kannst Du 1, 2 oder 3 Stimmen vergeben. Insgesamt hast Du 10 Stimmen, die Du jederzeit auch wieder umverteilen kannst.

Kommentiere Themen, nenne zum Beispiel zusätzliche Aspekte oder mache Vorschläge für Aktionen oder Lösungen.

Du kannst auch ein neues Anliegen vorschlagen, das Dir persönlich besonders wichtig ist. Das System zeigt Dir ähnliche Themen, um Dopplungen zu vermeiden.

Weitere Hinweise zu UserVoice(Zurück zu vgsd.de)

Ich schlage folgendes Thema als Anliegen des VGSD vor

Du hast alle deine Stimmen benutzt und kannst keine neue Idee einsenden. Du kannst aber gerne bestehende Ideen kommentieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um mehr Stimmen zu bekommen:

  • Wenn ein Administrator eine Idee schließt, für die Du abgestimmt hast, erhältst Du Deine Stimmen von dieser dee zurück.
  • Du kannst Deine Stimmen aus einer offenen Idee, die Du unterstützt, wieder entfernen.
  • Um Ideen anzuzeigen für die Du bereits abgestimmt hast, wähle den "Meine Ideen"-Filter und "Meine offenen Ideen".
(in Bearbeitung…)

Trage hier Deine Idee ein. Wir prüfen, ob andere User diesen Vorschlag bereits gemacht haben.

Wenn eine ähnliche Idee bereits existiert, können Sie diese unterstützen oder kommentieren.

Wenn sie nicht vorhanden ist, können Sie Ihre Idee eintragen, so dass andere sie unterstützen.

Trage hier Deine Idee ein. Wir prüfen, ob andere User diesen Vorschlag bereits gemacht haben.

  • Aktive Ideen
  • Top Ideen
  • Neue Ideen
  • Mein Feedback
  1. Agiles Projektvorgehen rechtssicher in Deutschland durchführen

    Die neuen, verschärften Bestimmungen des Arbeitnehmerüberlassungs Gesetzes machen agile Projektmethoden de facto unmöglich. Große Digitalprogramme in Unternehmen werden dadruch gebremst, weil kaum noch rechtssichere Verträge möglich sind. Der Werkvertrag stellt hier keine Lösung dar!

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Mitarbeiter und Arbeitsrecht  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  2. Selbständige geben ihr letztes Hemd und fallen komplett durchs Raster, das ist mega unfair! Bei den Steuern werden wir aufgeknüpft, obwohl

    Manchmal geht uns einfach die Kraft aus! Plötzlich wird man krank, kann monate nicht arbeiten und fällt komplett durchs "Raster", wir haben keine Versicherung mehr (private KV), Rente sowieso nicht, Hilfe gleich 3 mal nicht, obwohl wir geben das Allerletzte um zu überleben, oft können wir nichtmal die Krankenversicherung bezahlen! Die Steuern müssen wir mega-korrekt zahlen; wir fallen komplett durch das Sozial-Raster und werden null aufgefangen. Das ist mega unfair, wenn man betrachtet, daß die Sozial-Schmotzer für Nixtun jahrelang unterstützt werden.

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  3. Anpassung des Anrechnungsatzes der GSt auf die ESt für Einzelunternehmer (bisher: 3,8-fach)

    Dieses Thema betrifft die mehr als zwei Millionen Einzelunternehmer in Deutschland und damit auch die VGSD-Mitglieder, die nicht als Freiberufler tätig, sondern gewerbesteuerpflichtig ist.

    Es gibt zwar eine Anrechnung der GSt auf die ESt; diese erfolgt durch Abzug des 3,8-fachen Gewerbesteuermessbetrags von der tariflichen Einkommensteuer. Das bedeutet aber: Alles, was einen Hebesatz von 380 Prozent übersteigt, muss der Einzelunternehmer aus privater Tasche zahlen; in meinem Fall liegt der Hebesatz 2016 bei 460 Prozent, was unsere familiäre Haushaltskasse zusätzlich zu der normalen Einkommen- und Gewerbe­steuer mit einem zwar niedrigen, aber doch dreistelligen Betrag belastet – und zwar Monat für Monat. In…

    15 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    2 Kommentare  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  4. Empfehlungen für die kommende Sozialwahl?

    Wer ist als Interessenvertretung für die kommende Sozialwahl wählbar, wer nicht?

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
  5. Ausnahme für kleine Unternehmen / Startups bei der gesetzeskonformen E-Mail Archivierung 2017 nach GoBD

    Seit dem 1.1.2017 müssen steuerlich relevante E-Mails in einem nachweislich unveränderbaren und elektronisch durchsuchbaren Format archiviert werden, sonst drohen Strafzahlungen bzw. sogar Freiheitsstrafe nach § 283 StGB4.

    Das führt dazu, dass faktisch alle geschäftlichen E-Mails archiviert werden müssen, ausgenommen Konten mit besonderer Datenschutzpflicht (z.B. Postfächer von Betriebsräten oder Betriebsärzten).

    Hierfür gibt es mit Mailstore Server eine Lösung, die für Kleinbetriebe einmalig 295,- Euro und dann jährlich ca. 65,- Euro für Updates kostet. Sprich, man zahlt auch als Kleinunternehmer eine "Versicherungsprämie", um dem Finanzamt diesen Zugang bereitstellen zu "dürfen".

    Hier sollte es eine Ausnahme für Betriebe bis 20 Mitarbeitern bzw. bis…

    4 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  6. Erhöhung der Bilanzierungspflichtgrenze von 60.000 auf 80.000 Euro Jahresgewinn

    Am 1.1.2008 wurde die Bilanzierungspflichtgrenze von 30.000 auf 50.000 Euro Jahresgewinn angehoben, am 1.1.2016 auf 60.000 Euro. Leider wurden Vorschläge seitens der Politik ignoriert, die als Zielvorgabe 80.000 Euro vorgeschlagen hatten. Dies sollte nun auf jeden Fall umgesetzt werden, denn die Erhöhung um nur 10.000 Euro nach 8 Jahren war nur unzureichend.

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  7. Rückzahlung von Krankenversicherungs-Beiträgen

    Bei Krankenversicherungs-Beiträgen sind Vorauszahlungen die zu hoch waren nicht rückforderbar. Auch eine Verrechnung mit Nachzahlungen ist nicht möglich.

    Der Steuerbescheid als Berechnungsgrundlage ist aber immer um 1-2 Jahre hinterher. Wenn man starke Schwankungen hat, muss man Vorauszahlungen leisten die dann zu hoch waren. Einsprüche gegen die Vorauszahlungen aufgrund der aktuellen Umsatz-Entwicklung kann die Krankenkasse sogar ablehnen. Das ist in meinem Fall passiert, und damit habe ich über 1000€ zu viel bezahlt!

    Die Vorauszahlungen kann man nicht zurückfordern, wenn man dann den Steuerbescheid erhält. Das halte ich für ungerechtfertigt und sollte geändert werden.

    10 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Sozialversicherung  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  8. Digitalisierung in der Buchhaltung

    Die Digitalisierung bringt erhebliche Erleichterungen in der Zusammenstellung der Buchhaltungsunterlagen. Wie sieht es in der Praxis aus? Welche Voraussetzungen müssen dafür getroffen werden? Welche Kosten bzw. Einsparungen sind gegeben?
    Wer kann hierzu umfassende Infos an Selbständige weitergeben?

    0 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  9. Bitte um klare Angrenzung zwischen nebenberuflicher und hauptberuflicher Selbständigkeit

    Ich bin langzeitarbeitslose Lehrerin, ledig. Ich bekomme wegen Mieteinnahmen kein ALG2. Die Mieteinnahmen wiederum reichen bei weitem nicht zum Leben.

    Seit Jahren versuche ich Klarheit darüber zu bekommen, wie viel Geld ich als Kleinselbständiger verdienen darf, ohne dass ich zum hauptberuflich Selbstständigen werde. Denn im Extremfall müsste ich dann damit rechen, dass ich zehn Euro mehr verdiene, dafür aber 250 Euro Krankenkassenbeitrag mehr zahlen muss.

    Ich habe schon stundenlang im Internet recherchiert und unzählige Leute (auch von meiner eigenen Krankenkasse AOK) gefragt. Aber wenn man zehn Leute fragt, bekommt man 20 verschiedene Auskünfte. Und immer wieder der Satz "Das kommt…

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  10. KSK-Abgabe -- Warum keine Pauschale wie bei GEZ-Gebühr?

    Im Moment laufen Prüfungen der DRV für die KSK-Abgabe. Betriebe müssen für 5 Jahre rückwirkend 5,2 % auf alle Nettorechnungen für Kreativ-Dienstleistungen (Web, Text, Layout etc.) nachzahlen, falls sie selbst keine KSK-Abgaben angemeldet hatten. Bei der Prüfung werden u.a. personenbezogene Daten von Auftragnehmer und Auftraggeber für weitere Prüfungen ermittelt.

    Die KSK (Künstlersozialkasse) ist eigentlich mal eine gute Sache (gewesen). Seit sie unter dem Dach der DRV gelandet ist, wird in erster Linie auf die Einnahmenseite der KSK geschaut und nicht auf die Absicherung und die Leistungsfähigkeit der Betroffenen. Die momentane Prüfungswelle ist in der Verlags- und Publizistikbranche geradezu "klimaschädlich", weil…

    12 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    1 Kommentar  ·  Sozialversicherung  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  11. KSK Abgabe für meine Leistungen, auch wenn ich nicht in der KSK bin

    Als Freiberuflerin biete ich einen Mix an Leistungen an. Da sie nicht ausschließlich dem Feld kreative Leistungen zuzuordnen ist, habe ich keine Chance auf Mitgliedschaft in der KSK. Auftraggeber müssen für meine kreativen Leistungen, wie Texte schreiben etc., trotzdem KSK zahlen. Das heißt, ich zahle normale Krankenkasse (gerade wieder erhöht), warum muss dann der Auftraggeber für meine Leistungen an die KSK zahlen?

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Abzocke  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  12. Wann kommen endlich Roboter-Rentenbeiträge und Rentenpflicht für Computerprogramme?

    Wenn ein Roboter 10 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze wegrationalisiert und damit auch die 10 Beitragszahler in die Rentenkasse, wieso muss dieser Roboter dann nicht die Rentenbeiträge für 10 Beitragszahler bezahlen? Dann würde wieder Arbeit die Rente finanzieren. Gleiches gilt für Computerprogramme, die Arbeitsplätze (d.h. Rentenbeitragszahler) vernichten.

    Bzw. ist ein Rentensystem, das seine Beiträge nur aus menschlichen arbeitenden Arbeitszahlern finanziert in Zeiten von Rationalisierung, (Voll)Automation und Roboterisierung/Computersierung und Erhöhung der Restlebenszeit nach der Lebensarbeitszeit überhaupt noch tragfähig und zeitgemäß. Das System wurde in einer Zeit entworfen als komplett andere Voraussetzungen bzgl. Arbeit, Beitragszahlern, Lebensrestdauer/Arbeitsdauer herrschten. Wann kommt die Rente 4.0? Bei der Industrialisierung…

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  13. Höhere Renteneinnahmen vs. geringere Steuereinnahmen - Lohnt sich das wirklich?

    Rechnen sich die zukünftigen Mehreinnahmen der Rentenversicherung überhaupt, wenn im Gegenzug dazu die Steuereinnahmen sinken werden, da durch die Zwangs-Festanstellung die Freiberufler wesentlich weniger verdienen werden als vorher. Immerhin werden aktuell 40% des Bundeshaushalts (d.h. eingenommene Steuern) für Renten bzw. Zuschüsse zu Renten verwendet. Damit leisten die Freiberufler bisher ja auch schon Ihren Anteil zur Rentenversicherung, ohne selbst davon je einen EUR an Rente zurückzubekommen.

    Gibt es hier evtl. sogar geheime Absprachen zwischen Großkonzernen (als Hauptnutznieser) und Bundespolitik? Stichwort Billige Zwangsarbeitskräfte für Großkonzerne in Zeiten des Fachkräftemangels.

    Hat Herr Kohl das deutsche Rentensystem dadurch kaputtgemacht, dass er aus der Rentenkasse…

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  14. Klärung der vom VGSD angestrebten Lösungen für Rente und KV

    Die von der Mehrheit im VGSD vertretenen Positionen sind meistens negativ formuliert. Wir wollen z.B.
    - keine Zwangsmitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung oder
    - keine hohen Mindestbeiträge in der GKV.
    Dabei vermisse ich einen positiven Lösungsansatz. Was wollen wir denn stattdessen? Was ist das genaue Ziel, das vertreten werden soll?
    Damit könnte sich der VGSD konstruktiver in die Politik einbringen und stärker unsere Position vertreten. Genau so passiert es schon im Thema Scheinselbstständigkeit. Unsere Forderungen sind nicht einfach gegen etwas, sondern wir machen konkrete Gegenvorschläge.
    Dazu haben wir hier entsprechend ein eigenes Abstimmungsforum "beste Ansätze zur Abrenzung ...".
    So ein…

    6 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Sozialversicherung  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  15. Ein Mitglied des VGSD lässt sich in die Selbstverwaltung der DRV wählen

    Ich vermute ein großer Teil der VGSD-Mitglieder hat irgendwann in seinem Leben in Festanstellung gearbeitet und ist damit Versicherter in der DRV. Die DRV hat mir mit dem Rentenbescheid diese Info geschickt: (… bedeutet Text gekürzt)
    „Die DRV … ist selbstverwaltet. Das heißt: Versicherte… und Arbeitgeber sind durch ihre Vertreter in den Entscheidungsgremien an wichtigen Weichenstellungen beteiligt. Diejenigen, die die Beiträge zahlen und Leistungen erhalten, lenken also gemeinsam die Geschicke der RV. Die Vertreter der Selbstverwaltung sind ehrenamtlich tätig und werden alle sechs Jahre bei der Sozialwahl in die Gremien der RV gewählt. … In Widerspruchsausschüssen überprüfen Selbstverwalter bei Bedarf…

    4 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Sozialversicherung  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  16. Soziale Absicherung für freiberufliche Lehrer!

    Liebe Freiberufler,
    ich habe eine Petition bei change.org gestartet, die sich für freiberufliche Lehrer einsetzt.
    Könnt Ihr mir helfen, sie zu verbreiten?
    Im Voraus vielen Dank,
    Maria Riempp

    https://www.change.org/p/arbeits-und-sozialministerin-andrea-nahles-soziale-absicherung-f%C3%BCr-freiberufliche-deutschlehrer?recruiter=74757525&utm_source=petitions_show_components_action_panel_wrapper&utm_medium=copylink

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Sozialversicherung  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  17. Bedingungsloses Grundeinkommen

    Seit nun 15 Jahren wird um dieses Thema hin und her diskutiert.

    Es findet ein stetiger Wandel statt zu dem auch der Technische gehört.

    Um immer mehr und effizienter produzieren zu können, hat schon lange die Automatisierung in den Abläufen Einzug gehalten.

    Die menschliche Arbeitkraft ist und wird weitgehend in vielen Bereichen überflüssig.
    Um den Menschen trotzdem ein würdiges Dasein zu gewährleisten und auch am Fortschritt teilhabe zu geben, sehe ich ein bedingungsloses Grundeinkommen als unablässig an.

    Wer könnte davon profitieren?

    Kleinverdiener und Kleinstverdiener, Teilzeitbeschäftigte, Selbständige im unteren Einkommensbereich, alleinerziehende Väter und Mütter, Familien, die von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind, Menschen…

    18 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    1 Kommentar  ·  Sonstige Bürokratie  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  18. KV Beiträge für freiwillig gesetzlich Versicherte dürfen nicht mehr als 15 % betrag

    Hallo,

    als Selbständiger oder Freiberufler in der freiwilligen gesetzlichen Versicherung zahlt man nicht 15 % KV-Beitrag monatlich, sondern wann man Pech hat und die Auftragslage gerade schlecht ist, zwischen 30 und 40 %. Hier muss die Politik endlich mal durchgreifen. Jammern, dass die gut Verdienenden in die privaten Krankenkassen abwandern, aber kein Feeling dafür haben, dass das bestehende Abzocke-System in der gesetzlich freiwilligen Versicherung mehr uns ungerecht ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Claudia von Niessen

    11 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    2 Kommentare  ·  Abzocke  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  19. Gesundheit Coaching - Burnout vermeiden

    Nach zwei Burnouts und dem erfolgreichen Weg zurück in den Wahnsin des Alltags werde ich immer häufiger angesprochen, ob ich meine Erfahrungen nicht teilen möchte und anderen diese "Hölle" ersparen möchte.
    Bevor ich mich weiter damit beschäftige, möchte ich erstmal das Interesse / die Nachfrage hieran abklopfen und bitte um konstruktive und sachliches Kritik / Feedback

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    0 Kommentare  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
  20. 3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melde Dich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
    1 Kommentar  ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
← Zurück 1 3 4 5
  • Siehst Du Dein Idee nicht?

Feedback- und Wissensdatenbank