Mitbestimmen & Mitmachen beim VGSD

Anliegen/Ziele des VGSD mitbestimmen

Hier sammeln und priorisieren wir, für welche Ziele und Anliegen der VGSD sich Deiner Meinung nach einsetzen sollte.

Wir arbeiten dazu mit dem Dienst UserVoice zusammen, wodurch Deine Benutzung von feedback.vgsd.de den Nutzungsbedinungen und der Datenschutzerklärung von UserVoice unterliegt.

Pro Anliegen kannst Du 1, 2 oder 3 Stimmen vergeben. Insgesamt hast Du 10 Stimmen, die Du jederzeit auch wieder umverteilen kannst.

Kommentiere Themen, nenne zum Beispiel zusätzliche Aspekte oder mache Vorschläge für Aktionen oder Lösungen.

Du kannst auch ein neues Anliegen vorschlagen, das Dir persönlich besonders wichtig ist. Das System zeigt Dir ähnliche Themen, um Dopplungen zu vermeiden.

Weitere Hinweise zu UserVoice(Zurück zu vgsd.de)

  • Hot ideas
  • Top ideas
  • New ideas
  • My feedback
  1. Auswandern/Verlagerung des Arbeits- und Lebensmittelpunkts in das EU-Ausland

    Rentenversicherungspflicht, keine angemessene Unterstützung von Solo-Selbständigen in der Corona-Pandemie und das alte, aber immer noch existente Damoklesschwert Scheinselbständigkeit: Wer denkt da nicht darüber nach, Deutschland den Rücken zuzukehren?

    Wie sehen die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Regelungen im (EU-)Ausland aus, welche Länder gelten als unternehmerfreundlich, gibt es überhaupt einen Markt für Freelancer in anderen EU-Ländern? Worauf muss ich achten, wenn ich meinen Firmensitz verlege und kann ich weiterhin wegen Scheinselbständigkeit verfolgt werden, wenn ich aus dem Ausland für Auftraggeber aus Deutschland arbeite?

    12 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Sonstige Bürokratie  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  2. Abschaffung der UNterscheidung zwischen Freiberuflich und Gewerbe. Nicht mehr haltbare Kriterien, absurd, unzeitgemäß.

    Möglicherweise gabe es früher einmal einen sachlichen Anlass für die trennung von Gewerbe und freien Berufen. Heutzutage kann ich jedoch keinen erkennen. Das gesamte System dieser Trennung beruht auf unhaltbaren Kriterien, und lässt nich nur dadurch aufrecht erhalten, das auf inkonsistente Weise mehrere davon parallel gelten sollen, je nach dem.

    => Es sollte nur noch "selbstständig" geben, ohne weitere Schikanen.

    => Kommunen müssen auf nachhaltige, sinnvolle Weise finanziert werden, nicht auf einer quasi willkürlichen zuweisung von Gewerbesteuerpfichen je nach Glück oder Unglück der Betroffenen Warum Webdesigner gewerblich? Warum große Arztpraxis freiberuflich? Warum soll man dem Finanzamt seine Qualifikation nachweisen? Es…

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  3. Wegfall der Unterschrift zur "Wiedereingliederungsvereinbarung" für Freiberufler / solo Selbständige während der Corona Krise

    Auch ich bin als freiberufliche Künstlerin wegen ausfallender Auftritte gezwungen gewesen, das "vereinfachte" ALG 2 zu beantragen.
    Mir wurde die Beantragung so lange verweigert, bis ich nicht die "Wiedereingliederungsvereinbarung" unterschrieben hatte.

    Meine Forderung an die Regierung würde deshalb lauten:
    1. Weg mit dem Formular zur Wiedereingliederung in andere Arbeit, für die Selbständigen, die wegen Corona zu ALG II greifen mussten.
    Begründung : WIR sind NICHT ARBEITSSUCHEND ! sondern DÜRFEN derzeit unseren Job nicht ausüben ...


    1. Jobcenter in Optionskommunen VERPFLICHTEN sich ebenfalls an die Vorgabe der Regierung halten zu müssen, dass sie oben beschriebene Betroffene, NICHT in andere Arbeit vermitteln dürfen…

    4 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  ALG 2 und Selbständigkeit  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  4. Neustarthilfe - Berücksichtigung der Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften

    Bis zum 31.12.2018 waren alle Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften als "Sonstige Leistungen" umsatzsteuerbarer Umsatz i.S.d. § 1 USTG. Geregelt wurde dies in § 3 Abs. 9 S. 3 UStG. Satz 3 wurde zum 01.01.2019 gestrichen. Ein Teil der Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften (z. B. die Ausschüttungen der VG Wort für die Texte im Internet, METIS) sind seit 2019 nicht mehr umsatzsteuerbar. Auch wenn die VG Wort trotz der Änderung zum 01.01.2019 im Jahr 2019 in den Gutschriften noch Umsatzsteuer ausgewiesen hat. Für die Neustarthilfe zählen aber derzeit nur die tatsächlich umsatzsteuerbaren Umsätze. Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass alle Ausschüttungen bei…

    1 vote
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  5. Eintreiben von Forderungen

    Das Eintreiben von Forderungen ist systemisch in Deutschland sehr schwer und führt bei Misserfolg regelmässig zu Insolvenzen. Der Gläubiger muss ausserdem sehr viel Zeit aufwenden, und riskiert noch einmal sehr viel Geld, um Anwälte und das Gerichtswesen zu finanzieren. jeder weiß, dass man bei Gericht wie auf hoher See ist und der Ausgang ungewiss ist. Wenn ein Schuldner in Deutschland nicht zahlen will, hat er in D. ein leichtes Spiel und kann alles sehr lange rauszögern.

    Ich möchte daher eine Initiative anregen, die sich dafür einsetzt, dass man wenn man begründete Forderungen bei Gerichtsprozessen einfordert und gewinnt einen Stundenlohn in…

    1 vote
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    1 comment  ·  Abzocke  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  6. Bundestagswahl 2021

    Lieber Vorstand, liebes Team und liebe Mitglieder des VGSD,

    ich freue mich sehr, dass es euch gibt. Ich bin als Einzelunternehmer in der Corona-Krise auf euch aufmerksam geworden und Community-Mitglied geworden. Eine Zeit, in der noch viel deutlicher als zuvor geworden ist, wie wichtig eine Interessenvertretung der Einzelunternehmer und Kleinstbetriebe ist. Wenn es finanziell nicht so eng wäre momentan, würde ich auch Mitglied werden.

    Da man nach den Erfahrungen der Jahre 2020/2021 und dem Verhalten der aktuellen Regierung gegenüber den Soloselbständigen vermutlich masochistisch veranlagt sein muss um bei der anstehenden Bundestagswahl 2021 die CDU oder die SPD mit der Zweitstimme…

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
  7. Heranziehen der gesamten wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit für Sozialversicherungsbeiträge

    Als Selbstständige/r wird - im Gegensatz zum Festanstellten - die gesamte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zur Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge herangezogen. Wer also sein Geld spart, um z. B. mit einer vermieteten Immobilie sein Einkommen aufzubessern bzw. vorzusorgen, subventioniert mit seiner "Unternehmung" die Sozialkassen. Als Partner eines privat versicherten Angestellten wird zudem der neue Mindestbeitrag ausgehebelt.

    6 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    1 comment  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  8. Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung , Steuerlich Abzug private KV

    Ich möchte mich gerne dafür einsetzen, dass man jederzeit in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkann, denn es ist einfach sehr ungerecht, dass es verweigert wird, wenn man älter als 55 Jahre alt ist und die restriktive Handhabung kann zu Verlust des Versicherungsschutzes führen und existenzbedrohend werden.

    Ich habe aufgrund verschiedener Situationen starke Rückgänge in meiner Einkommenssituation gehabt (Krankheit, Scheidung, alleinerziehend, ausgefallenen Forderungen, restriktives Verhalten von Banken). Die hohen Beiträge von 600 Euro im Monat waren teilweise existenzsbedrohend für mich. Weiter habe ich festgestellt, dass ich als Frau höhere Beiträge als Männer zahle, dabei aber die Beiträge bei der Steuer nur zu…

    1 vote
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Banken und Versicherungen  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  9. Altersarmut: Kosten in Finanzprodukten

    Der unsägliche Kostenabgriff in klassischen Sparplänen und Versicherungen führt dazu, dass bei einer Unternehmerrente aus über 800.000 € Ablaufleistung weniger als 400.000 € werden. Dies muss trotz Banken- und Versicherungslobby bei Unternehmern und Selbständigen bekannt werden, um dem Einhalt zu gebieten. Nähere Informationen unter
    https://institut-finanztransparenz.de/ oder
    https://www.youtube.com/watch?v=tHDD56YiqYM&t=32s

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Banken und Versicherungen  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  10. 3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Banken und Versicherungen  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  11. Optionskommunen versuchen trotz neuer Gesetzgebung Solo-Selbständige in andere Arbeit zu bringen. Das muss gestoppt werden

    Wir Künstler in Optionskommunen fordern das auch unsere Jobcenter die neuen Regelungen für die Grundsicherung einhalten. Sie versuchen Künstler in andere Arbeit zu vermitteln, obwohl diese schliesslich einen Job haben, der nur wegen der Veranstaltungsverbote derzeit nicht ausgeübt werden DARF. In diesem Fall betroffen ist der Kreis Lippe. Das zuständige Jobcenter dort ist das "Jobcenter Lippe".

    Wir Künstler brauchen hier dringend Hilfe bitte !!!!

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  ALG 2 und Selbständigkeit  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  12. 1 vote
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  13. Stundung der KSK Beiträge

    Bis Juni 2020 war Corona bedingt eine Stundung der KSK Beiträge möglich. Aktuell anscheinend nicht. Die Taz Junge Welt schreibt von aktuellen 2000 Fällen bei denen die Versicherung bereits ruht, wegen Nichtzahlung der Beiträge. Das wird sicherlich noch mehr werden.

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Sozialversicherung  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  14. Die Investitionszuschüsse des Bundes müssen auch für kleine Selbständige nutzbar sein!

    Die sog. "Bagatellgrenzen" von meist 5000 € bei Zuschüssen des Bundes für IT-Investitionen etc... machen den Zugang zu diesen Zuschüssen gerade in diesen Zeiten des "lockdown" schwierig bis unmöglich. Viele benötigen dringend zwischen 2000 -4000 Euro Förderung, um z.B. online-Aktivitäten neu einzurichten oder auszubauen. Die "Bagatellgrenze" bevorzugt wirtschaftlich gut aufgestellte Unternehmen und diskriminiert alle, die in Zeiten von Corona hohe Verluste hatten.

    1 vote
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Sonstige Bürokratie  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  15. Corona- Rückstellungen für Solo-Selbstständige möglich machen

    Jede GmbH darf es, jede Oma würde es jetzt machen. Wenn im Jahr 2019 oder 2020 doch ein Gewinn erzielt wurde würde jeder sich jetzt was "für schlechte Zeiten" zurücklegen - sprich für das -wahrscheinlich immer noch unter Corona leidende- Jahr 2021 und folgende Rückstellungen bilden.
    Das ist SoloST nicht möglich. Lediglich über den IAB geht was, dem müssten jedoch geplante Investitionen entgegenstehen von denen keiner weiß, ob diese in Zukunft überhaupt zu stemmen sind.
    Ich fordere die Möglichkeit der "Corona-Rücklage" für alle Selbstständigen und Freiberufler!

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Steuern und Buchhaltungspflichten  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  16. Gleichbehandlung Arbeitnehmer - Selbständige in Corona-Zeiten

    Die schwierige Situation von Kleinunternehmen und Soloselbständigen wird damit bagatellisiert, dass diese ja schließlich selbst für Zeiten der Arbeitslosigkeit vorsorgen können. Aber das ging in der AloVers. nur für wenige Monate in 2006, dann hat man das wieder kassiert.
    Ziel in den Corona-Verhandlungen:
    (a) Größe der Arbeitslosigkeit bei Selbständigen viele Mio, der gesellschaftliche Schaden immens. Im Blick der Politik sind aber nur abhängig Beschäftigte
    (b) Die bisherigen Regelungen unterstellen eine potenzielle Betrugsabsicht. Es wird bei Großbetrieben weit weniger streng kontrolliert "Oh, Gott - die Arbeitsplätze!" Wir sollten uns gegen diese Unterstellungen vehement wehren.
    (c) Fiktive Beiträge zur AloVers.: Alle Selbständigen…

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Förderungen bzw. deren Abbau  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  17. Nachbesserung der Soforthilfe des Bundes vom Mai 2019

    Zahlreiche Soloselbständige haben die Soforthilfe des Bundes beantragt, aber sie brauchen das Geld für die private Miete, Versicherungen und notwendige Lebenshaltungskosten. Sie haben in der Mehrheit keine Räume angemietet .Hinweise auf Kredite oder Grundsicherung werden von Politikern gemacht, die gut abgesichert sind und angesichts von Diätenerhöhungen in Corona-Zeiten(Sächsischer Landtag)den Bezug zur Realität vieler Menschen verloren haben

    1 vote
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Förderungen bzw. deren Abbau  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  18. Zugang für PKV-Privatversicherte in Not zur gesetzlichen GKV auch über 55Jahre

    In CORONA-Zeiten können viele Selbstständige ihre PKV-Beiträge nicht mehr bezahlen. Über 55Jahre ist der Zugang zur GKV gesetzlichen Krankenversicherung versperrt d.h. sie sind Geiseln der PKV. Es sollte eine begründete Ausnahmeregelung getroffen werden Selbstständigen in finanzieller Not auch über 55Jahre in die GKV aufzunehmen.

    3 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Sozialversicherung  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  19. Unterstützung zu Corona-Hilfen unzureichend

    Es ist weniger eine Idee, sondern Enttäuschung darüber, dass neben vielen positiven Initiativen zu Covitd-19 bisher m.W. NIE auf einen Umstand hingewiesen wurde, der auf etliche Unternehmen erhebliche Auswirkungen hat und den ich schon mehrfach vergeblich adressiert habe:
    Die reine Vergleichsrechnung zwischen Einnahmen ist fatal. Es müssen unbedingt auch die Corona-bedingten Ausgaben mitberücksichtigt werden. So bin ich z.B. nicht in den Genuss weiterer Förderung gekommen, weil meine Einnahmen im Vergleich zum Referenzzeitraum NICHT unter 60% lagen, ABER meine rein durch Corona bedingten Ausgaben zu weit höheren Ausgaben insgesamt führten. Ohne diese Ausgaben wären gar keine Einnahmen generiert worden.
    Das Denken…

    0 votes
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    0 comments  ·  Förderungen bzw. deren Abbau  ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →
  20. Selbstständig und Teilzeit - somit kein Anspruch auf Überbrückungshilfe bei Corona

    Angeblich wird den Soloselbstständigen in der Corona-Krise geholfen. Doch die Soloselbstständigen, die parallel zur Absicherung auch eine Teilzeittätigkeit ausüben, fallen komplett durch das Raster.!!! Bsp. Teilzeittätigkeit deckt 51 % ab und die Selbstständigkeit 49 %, es besteht kein Anspruch auf Überbrückungshilfe! Doch wie sollen die 49 %, die immerhin die Hälfte es Einkommens ausmachen ausgeglichen werden????? Diese nicht wenigen Soloselbstständigen sind bisher komplett unbeachtet geblieben und müssen gucken wie sie nun mit 50% weniger der Einnahmen alleine über die Runden kommen sollen. Hatz4 zu beantragen ist unwürdig und benachteiligt diese Soloselbstständigen unverhältnismäßig. Da wird man dann jetzt auch noch bestraft,…

    1 vote
    Vote

    We're glad you're here

    Please sign in to leave feedback

    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
← Previous 1 3 4 5 9 10
  • Don't see your idea?

Feedback and Knowledge Base