Mitbestimmen & Mitmachen beim VGSD

Ich schlage folgendes Thema als Anliegen des VGSD vor

Ausländische Mitarbeiter anstellen: Spießrutenlauf für Arbeitgeber und -nehmer

Eine Million offener Stellen: Unter den deutschen Bewerbern findet sich oft kein passender Arbeitnehmer, dafür aber sehr gut qualifizierte Ausländer. Wenn diese aus einem Nicht-EU-Land kommen (und dazu zählen ja auch die USA, Kanada usw.), wird es richtig schwierig.

Wichtigste Spielregel: Keinen Vertrag unterschreiben, bevor nicht alle Genehmigungen und Erlaubnisse beisammen sind. Man läuft von Pontius zu Pilatus. Und die zuständigen Stellen widersprechen sich teilweise.

Sich raushalten und den Bewerber alles machen lassen, ist keine Alternative: Als ausländischer Bittsteller mit begrenzten Sprachkenntnissen und ohne Erfahrung mit dem deutschen Behördendschungel hat er es viel schwerer als Sie.

Die komplexen Prozesse müssen unbedingt vereinfacht werden. Deutschland profitiert von den ausländischen Arbeitskräften, es geht nicht ohne.

4 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Reset
oder melde Dich an mit
  • facebook
  • google
Angemeldet als (Abmelden)
Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
Adminadmin (VGSD e.V., VGSD e.V.) teilte diese Idee  ·   ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →

1 Kommentar

Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Reset
oder melde Dich an mit
  • facebook
  • google
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • Markus W. kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Wir haben keine 1 Mio "offene" Stellen! Wir haben eine ständige wachsende Zahl von Dienstleistern und Personalvermittlern, die der Politik das Märchen vom Fachkräftemangel auftischen, um noch mehr billige Leute reinzuholen. Wir haben 7 Mio Arbeitslose, von denen 4 Mio nicht in der Statistik sind, weil sie in Maßnahmen stecken, oder zu alt sind.

    Viele mussten sich Selbständig machen und haben keine volle Auslastung!

    Selbst Hochqualifizierte liegen auf der Strasse!!!!

    Wenn die Firmen jemanden brauchen, hält der Arbeitsmarkt genug Leute aller Qualifikation parat!

    Wir haben laut Arbeitsamt allein bei uns in Offenbach über 500 Personen mit Studium oder MINT-Erfahrung, die in der IT waren, als Programmierer gearbeitet haben und über 50 sind weil sie keinen Job mehr kriegen. Die hatten sehr gut bezahlte Jobs, die alle ins Ausland gewandert sind, weil die Banken die IT in Indien machen lassen. Das sind hochbegabte Personen, die überall in der Logistik arbeiten könnten aber nicht eingestellt werden, wegen der Überqualifikation.

    Praktisch suchen die Firmen aber alle nach jungen Leuten.

    Erst mal die Arbeitslosen abbauen, bevor man noch mehr Leute reinholt, die das Lohnniveau weiter senken und den Markt mit noch mehr "Selbständigen" auffüllen!!!

Feedback- und Wissensdatenbank