Mitbestimmen & Mitmachen beim VGSD

Die wichtigsten Aktivitäten/Projekte des VGSD

Monatliche Telefonsprechstunde bei Verbands-Anwalt

Viele Gründer und Selbständige haben rechtliche Fragen. Rechtsanwälte berechnen aber schon für Beratungen zu einfachen Fragen dreistellige Beträge. Deshalb sollte der VGSD eine regelmäßig stattfindende, kostenlose Telefon-Sprechstunde mit einem Verbandsanwalt anbieten.

Dies könnte z.B. eine Stunde pro Monat angeboten werden. Hier können zahlende Mitglieder des Vereins anrufen und eine erste Einschätzung zu ihren Fragen von einem erfahrenen Rechtsanwalt bekommen. First come, first served. Die Beratung ist z.B. auf 10 Minuten begrenzt, damit andere auch eine Chance haben, dran zu kommen.

43 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Zurücksetzen
oder melde Dich an mit
  • facebook
  • google
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
Angemeldet als (Abmelden)
Du hast noch zur Verfügung! (?) (in Bearbeitung…)
Nikil MukerjiNikil Mukerji teilte diese Idee  ·   ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →

3 Kommentare

Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Zurücksetzen
oder melde Dich an mit
  • facebook
  • google
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • Andreas LutzAndreas Lutz kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Vielen Dank für die Anregungen. Gerne möchte ich darauf antworten:

    Die Aktivität "monatliche Telefonsprechstunde" hat relativ wenige Stimmen erhalten im Vergleich zum Vorschlag Experten-Telkos. Deshalb haben wir allein für 2014 20 Expetentelkos organisiert (siehe "Meetups"), nicht nur mit einem Anwalt, sondern auch mit einer Steuerberaterin, einem Finanzexperten, einem Verkaufsprofi usw. Die Telkos werden von jeweils zwei Mitgliedern moderiert und Aufzeichnung und Präsentation anschließend bereit gestellt.

    Wir überlegen momentan auch, Ansprechpartner zu bestimmten Themen, also auch individuellen Fragen, zu benennen.

    Was Anwälte betrifft, so antworten sie lieber im persönlichen Gespräch, weil das zeitsparend ist und Anwälte an schriftliche Aussagen in Hinblick auf ihre Berufshaftung sehr hohe Anforderungen stellen.

    Beste Grüße
    Andreas Lutz
    VSGD

  • jensjens kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hallo zusammen,

    mir gefaellt Marco's Idee. Die schriftliche Form ermoeglicht mehr Felxibilitaet fuer beide Seiten.

    Gruss
    Jens

  • Marco LuminaMarco Lumina kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hallo,

    Ich fände es ausreichend eine Email Adresse des "Verbands-Anwalt" zu publizieren.

    Dies würde dem Anwalt ermöglichen die Beratung kontinuierlicher anzubieten und sog. Peaks abzufangen.

    Grade bei öffentlichen Themen könnten so schneller wiederholende Anliegen abgearbeitet werden.

Feedback- und Wissensdatenbank