Mitbestimmen & Mitmachen beim VGSD

Zur Abgrenzung von Scheinselbstständigkeit schlage ich vor... / Selbstständigkeit liegt vor, wenn ...

Selbstständig (nur), wenn die Tätigkeiten von keinem Arbeitnehmer im Betrieb regelmäßig erbracht werden

Bis 2003 wurde eine Scheinselbstständigkeit vermutet, wenn mindestens drei von fünf im Gesetz genannte Kriterien erfüllt waren, wozu auch dieses zählte.

Die Kriterien waren: Mehr als 5/6 des Umsatzes mit einem Auftraggeber, keine SV-pflichtigen Mitarbeiter, Tätigkeiten wie regelmäßig auch von Arbeitnehmern verrichtet, keine unternehmertypischen Merkmale, Tätigkeit zuvor für selben Auftraggeber als abhängig Beschäftigter.

1 vote
Vote
Sign in
(thinking…)
Password icon
Signed in as (Sign out)
You have left! (?) (thinking…)
Adminadmin (VGSD e.V., VGSD e.V.) shared this idea  ·   ·  Flag idea as inappropriate…  ·  Admin →

1 comment

Sign in
(thinking…)
Password icon
Signed in as (Sign out)
Submitting...
  • Kai commented  ·   ·  Flag as inappropriate

    Ungut formuliert:

    Niemals kann etwas von einem anderen erbracht werden, weil immer nur einer etwas tut und alles nur einmal gemacht wird.

    Sagen wir so:

    "Wenn sonst niemand das tun kann, dann liegt eine ausserordentliche Tätigkeit vor" und man kann annehmen, dass sie für eine Selbständigkeit qualifiziert.

Feedback and Knowledge Base