Mitbestimmen & Mitmachen beim VGSD

Anonymous

My feedback

  1. 7 votes
    Vote
    Sign in
    (thinking…)
    Sign in with: Facebook Google
    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    Anonymous supported this idea  · 
  2. 279 votes
    Vote
    Sign in
    (thinking…)
    Sign in with: Facebook Google
    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    Anonymous supported this idea  · 
  3. 106 votes
    Vote
    Sign in
    (thinking…)
    Sign in with: Facebook Google
    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    Anonymous supported this idea  · 
    An error occurred while saving the comment
    Anonymous commented  · 

    Bei Selbstständigen bei denen das Finanzamt Pauschal von einer Privaten Nutzung des Unternehmens ausgeht kann sich der Betrag von 24500 € Freigrenze schnell verringern. Was dazu führt dass man auch bei wesentlich geringeren Einnahmen bereits Gewerbesteuer zahlt. Mein Beispiel: Realer Gewinn von 22500 €, Gewinn vor dem Finanzamt durch angenommene Pauschalbeträge in Höhe von 600 € pro Monat von 29700 €, zu zahlende Gewerbesteuer 1200 € Da läuft meines erachtens viel schief, Pauschalbeiträge sind nur durch erheblichen Buchführungsaufwand der oftmals bei Prüfungen rückwirkend nicht anerkannt wird zu unterbinden.

  4. 552 votes
    Vote
    Sign in
    (thinking…)
    Sign in with: Facebook Google
    Signed in as (Sign out)
    You have left! (?) (thinking…)
    Anonymous supported this idea  · 

Feedback and Knowledge Base